Oberlederarten

Boxcalf:
Boxcalf ist vollnarbiges Kalbleder, das besonders geschmeidig und fein in seiner Struktur ist. Es wird im Verfahren der Chromgerbung hergestellt und erfährt im Finish eine intensive Nachbehandlung, die ihm seinen besonderen Glanz verleiht.

Chevreau:
Chevreau, ein dünnes, feines Leder von jungen Ziegen, ist sehr weich und anschmiegsam und wird bevorzugt für Damenschuhe verwendet.

Cordovan:
Dieses Pferdeleder wird aus den Gesäßbacken der Tiere hergestellt und ist in seiner Faserstruktur besonders dicht und fest. Charakteristisch: die rötlich-braune Färbung und der einzigartige Glanz des Leders. Zu den Nachteilen von Cordovan gehören seine geringe Elastizität und die schlechte Luftdurchlässigkeit.

Lackleder:
Meist Kalbleder mit Lackbeschichtung für modische Schuhe. Lackleder ist generell sehr empfindlich gegen Kälte, Hitze, Lösungsmittel und auch Kratzer. Es sollte in jedem Fall mit einer speziellen Lacklederpflege behandelt werden.

Veloursleder:
Ein mit der Fleischseite nach oben getragenes Leder das nicht gespalten wurde und daher formstabil und elastisch zugleich ist

Nubukleder:
Nubuk ist die Bezeichnung für feines Rauleder, das auf der Narbenseite (der dem Fleisch abgewandten Oberseite der Haut) leicht angeschliffen ist und dadurch einen samtartigen Charakter erhält. Für Nubukleder werden feine Kalbs- oder Rindshäute verwendet. Nubuk bleibt nach dem Einwachsen sehr lange wasserfest.

Rindboxleder:
Rindboxleder wird aufgrund seiner Größe in zwei Hälften verarbeitet. Für festeres Gebrauchsschuhwerk geeignet, meist von massiver Struktur. Die ursprüngliche Narbenschicht ist selten sichtbar, weil die Oberfläche in der Regel behandelt und mit einem aufgeprägten Narbenbild, z.B. der Scotchgrainlederstruktur, versehen wird.

Scotchgrainleder:
Rindboxleder dessen Oberfläche mit einem aufgeprägten Narbenbild versehen wird.

Juchtenleder:
Juchtenleder (kurz Juchleder oder auch kurz Juchten oder Juften) ist ein Leder aus der Haut von Kälbern oder Rindern. Das Juchtenleder ist sehr fest, dicht und geschmeidig und wird mit Birkenteeröl eingerieben, dadurch wird es sehr widerstandsfähig und wasserbeständig.

Exotenleder:
Zum Beispiel Krokodil, Strauss, Haifisch, Rochen, Echse, Schlange.

Zurück zur Seite ‘Wissenswertes’ >>