Schuhtypen

Blucher
Klassischer Halbschuh mit einer offenen Schnürung, wobei die zu verschnürenden Schaftteile seitlich als aufgesetzte Bänder auf den Schaft genäht sind. Wird leicht mit dem Derby verwechselt der ebenfalls eine offene Schnürung hat. Der Blucher zeigt am Schaftschnitt keine zusätzlichen Quartiere zur Aufnahme der Schnürung und folglich auch nicht den für den klassischen Derby typischen Derbybogen, sondern besteht (wenn man von den beiden aufgenähten Schnürungsteilen absieht) nur aus einem einzigen Schaftstück. In den Vereinigten Staaten von Amerika versteht man allerdings oftmals undifferenziert unter einem Blucher ein Schuhmodell mit einer offenen Schnürung – also sowohl einen Derby wie auch einen Blucher.

Boot / Desertboot
Bezeichnung für einen rustikalen halb- oder knöchelhohen Schuh (sowohl im Damen- als auch im Herrenbereich). Elegantere Modelle diesen Typs werden als Stiefelette bezeichnet. Neben klassischen Schnürboots sind auch Modelle mit Elastikeinsätzen, Klettverschlüssen oder Schnallen im Trend.

Budapester
Variante des klassischen Flügelkappenschuhs, die in der ungarischen Schuhmachertradition ihren Ursprung hat. Der Budapester ist generell mit einer Derby-Schnürung versehen. Lochmuster (Lyralochung) sorgen für den typischen Look. Der Budapester ist ein rustikaler Klassiker.

Derby
Amerikanische Bezeichnung für einen klassisch-sportlichen Herrenschuh, auch Derby genannt, der sich durch einen legeren Schnitt ohne Teilungsnaht auszeichnet. Die Derby-Schnürung, bei der sich die seitlichen Quartiere über dem Vorderblatt des Schuhs befinden, lässt sich weit öffnen und ermöglicht so den bequemen Einstieg und Tragekomfort auch bei hohem Spann. Insgesamt ist der Derby schlicht und schnörkellos, lässt sich optimal zu elegant-klassischer Businesskleidung kombinieren. Mit sportlicher Profilsohle und Nubukoberleder gehört ein Derby zur zeitlosen Freizeitgarderobe.

Full Brogue
Klassischer Herrenschuh mit Blattschnitt und markanter Lyrallochung, die mit speziellen Schablonen in das Leder gestanzt wird. Sie befindet sich an der Spitze des Schuhs und an den Säumen der einzelnen Schaftteile. Ein weiteres wichtiges Merkmal des Full Brogue ist die Flügelkappe am vorderen Schuh. Ihre Spitze liegt mittig auf dem Blatt und sie verläuft bis zur seitlichen Mitte des Schaftes.

Loafer / Pennyloafer
Leichter, sportlicher Schuh ohne Schnürung, daher auch „Slipper“ genannt; grundsätzlich eher für die Freizeit geeignet. Der „Penny Loafer“ ist gekennzeichnet durch einen auf dem Blatt angebrachten Querriegel in Form eines Geldschlitzes.

Norweger
Das Schuhmodell mit der Bezeichnung Norweger ist ein Herrenhalbschuh im Derbyschnitt mit einem Blatteinsatz auf dem Fußrücken und einer senkrechten Naht an der Schuhspitze.

Monk
Klassischer Schuh mit markantem Lederriemen, der quer über dem Schuh verläuft und an der Außenseite mit einer Schnalle befestigt wird.

Oxford
Der wohl eleganteste und konservativste Herrenschuh. Insgesamt sehr schlicht im Stil, mit Blattschnitt und gerade geschnittener Kappe.

Stiefel / Stiefelette
Im technischen Sinn werden Schuhe mit einer minimalen Schafthöhe (gemessen am hinteren Rand zwischen der Absatzoberkante und der Schaftabschlusskante) von 80 % der betreffenden Schuhlänge als Stiefel oder Boots bezeichnet. Als Stiefelette bezeichnet man einen eleganten Stiefel mit kurzer Schafthöhe der den Einschlupf erleichtert.

Zurück zur Seite 'Wissenswertes'>>